Get Konsistenz als Persönlichkeitseigenschaft?: PDF

By Manfred Schmitt

ISBN-10: 354053038X

ISBN-13: 9783540530381

ISBN-10: 364275998X

ISBN-13: 9783642759987

In den 70er Jahren wurde die differentielle Psychologie von einer Krise überschattet, der Konsistenzkontroverse. Zur Debatte stand, ob Menschen sich konsistent genug verhalten, um mittels allgemeiner Eigenschaftsbegriffe charakterisiert werden zu können. Der Moderatorvariablenansatz versprach eine Lösung des Konsistenzproblems. Er geht davon aus, daß Menschen sich im Grad ihrer Verhaltenskonsistenz unterscheiden. Manche Personen lassen sich anhand von qualities besser, andere weniger intestine beschreiben. In dem vorliegenden Buch wird erstmals eine umfassende Bilanz des Moderatorvariablenansatzes in der Einstellungs- und Persönlichkeitsforschung vorgelegt. Drei Arten von Moderatorvariablen werden behandelt: qualifizierende Merkmale von Eigenschaften wie die Zentralität einer Einstellung; Persönlichkeitseigenschaften mit begrenzter Moderatorwirkung, etwa Angstabwehr; Persönlichkeitseigenschaften als unspezifische Konsistenzmoderatoren, z. B. die Selbstüberwachungstendenz. Schließlich wird erörtert, ob die Befunde der Moderatorforschung es rechtfertigen, Konsistenz als eine generalisierte Persönlichkeitseigenschaft anzusehen.

Show description

Read Online or Download Konsistenz als Persönlichkeitseigenschaft?: Moderatorvariablen in der Persönlichkeits- und Einstellungsforschung PDF

Best german_12 books

Read e-book online Zerebrale Dopplersonographie im Kindesalter PDF

Die zerebrale Dopplersonographie erlaubt dem Kinderarzt, ohne invasive Ma~nahmen den Zustand der Hirndurchblutung am Bett des kranken Fr}hgeborenen, Neugeborenen oder S{uglings zu erfassen. Gezielte therapeutische Schritte k|nnen dann ohne Zeitverlust eingeleitet werden. Dasvorliegende Buch soll als Anleitung zum Erlernen der Methode dienen und ihre mannigfaltigen M|glichkeiten aufzeigen.

Download e-book for iPad: Elektronen und Festkörper: Anregungen, Energieverluste, by Jürgen Geiger

L Theoretische Grundlagen 1. Die Feldgleichungen three Z. Materialgleichungen, Beziehungen zwischen den Fouriertransformierten der Felder five three. Dispersionsbeziehungen nine eleven. Longitudinale und transversale Anregungen in Festkl! rpern durch schnelle Elektronen 1. Energieverlust schneller Elektronen in Materie lZ Z.

Get Autonome Mobile Systeme 2009: 21. Fachgespräch Karlsruhe, PDF

Das 21. Fachgespräch Autonome cellular Systeme (AMS 2009) ist ein discussion board, das Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus Forschung und Industrie, die auf dem Gebiet der autonomen mobilen Systeme arbeiten, eine foundation für den Gedankenaustausch bietet und wissenschaftliche Diskussionen sowie Kooperationen auf diesem Forschungsgebiet fördert bzw.

Read e-book online Der Produktionsbetrieb: Betriebswirtschaft, Vertrieb, PDF

Alle organisatorischen Zusammenh{nge und Abl{ufe in einemProduktionsbetriebwerden in diesem dreib{ndigenStandardwerk behandelt. Die B{nde beschreiben Aufgaben, L-sungen und Methoden in den einzelnen Bereichen einessolchenBetriebes und liefern damit das Basiswissen zuseiner Optimierung in der Ausrichtung auf den Markt undseine Bed}rfnisse.

Extra info for Konsistenz als Persönlichkeitseigenschaft?: Moderatorvariablen in der Persönlichkeits- und Einstellungsforschung

Example text

Der Grund hierfür liegt vermutlich in begrifflichen Unschärfen. B. Wicker, 1971) gesprochen. Diese Bezeichnung ist unglücklich, weil sie Status und Effekt der fraglichen Variable (additiv, interaktiv) offen läßt. Ausdrücklich gewarnt werden muß vor einern Mißbrauch des Moderatorvariablenansatzes zur "Jagd nach großen Koeffizienten". Wenn, sozusagen auf der Suche nach dem "optimalen" Prognosemodell, automatisch alle möglichen Interaktionen der verfügbaren Prädiktorvariablen gebildet und aus diesen die prognostisch petenten herausgepickt werden, sind Alpha-Fehler vorprogrammiert.

But when the effort threshold for behavior is greater than that required for verbal report, correlational consistency may be depressed. " Diese Überlegungen können und sollten auf einen zweiten potentiellen Moderator des Einstellungs-Verhaltens-Zusammenhangs übertragen werden, die Verhaltens kompetenz. B. Davidson & Jaccard, 1979). Geradezu trivial ist diese Annahme, wenn die für ein Verhalten erforderlichen Fähigkeiten gänzlich fehlen. In solchen Fällen können selbst große interindividuelle Dispositionsunterschiede nicht zu entsprechenden Verhaltensunterschieden führen.

Auch Goldberg und Kilkowski (1985) fanden einen Moderatoreffekt der Bildung auf die interne Konsistenz von Eigenschaftsmaßen. Sie gaben ihren Probanden synonyme und antinyme Adjektivpaare zur Selbsteinschätzung vor. 45 mit einem Indikator für die Bildung der Probanden korrelierte. Außerdem konnten die Autoren Moderatoreffekte in etwa gleicher Höhe für ein Maß der verbalen Intelligenz sowie für die intelligenzbezogenen Skalen des CPI (California Psychological Inventory, Gough, 1957) nachweisen. Ein weiteres Ergebnis aus der Untersuchung von Goldberg und Kilkowski erhärtet deren Vermutung, daß diesen Moderatoreffekten als gemeinsame Ursache die Sprachkompetenz der Versuchspersonen zugrundelag: Die genannten Zusammenhänge wurden unbedeutend, wenn die einzelnen Adjektive und ihre Synonyme mit Definitionen versehen waren.

Download PDF sample

Konsistenz als Persönlichkeitseigenschaft?: Moderatorvariablen in der Persönlichkeits- und Einstellungsforschung by Manfred Schmitt


by John
4.0

Rated 4.82 of 5 – based on 23 votes