Download e-book for kindle: Die Kosten — Nutzen — Analyse: Methodik und Anwendung am by L. Bapst Dr. oec. HSG (auth.), Dr. med. Bruno Horisberger,

By L. Bapst Dr. oec. HSG (auth.), Dr. med. Bruno Horisberger, Prof. Dr. med. Wilhelm van Eimeren (eds.)

ISBN-10: 354015471X

ISBN-13: 9783540154716

ISBN-10: 3642705219

ISBN-13: 9783642705212

Show description

Read or Download Die Kosten — Nutzen — Analyse: Methodik und Anwendung am Beispiel von Medikamenten PDF

Similar german_12 books

Get Zerebrale Dopplersonographie im Kindesalter PDF

Die zerebrale Dopplersonographie erlaubt dem Kinderarzt, ohne invasive Ma~nahmen den Zustand der Hirndurchblutung am Bett des kranken Fr}hgeborenen, Neugeborenen oder S{uglings zu erfassen. Gezielte therapeutische Schritte k|nnen dann ohne Zeitverlust eingeleitet werden. Dasvorliegende Buch soll als Anleitung zum Erlernen der Methode dienen und ihre mannigfaltigen M|glichkeiten aufzeigen.

Download PDF by Jürgen Geiger: Elektronen und Festkörper: Anregungen, Energieverluste,

L Theoretische Grundlagen 1. Die Feldgleichungen three Z. Materialgleichungen, Beziehungen zwischen den Fouriertransformierten der Felder five three. Dispersionsbeziehungen nine eleven. Longitudinale und transversale Anregungen in Festkl! rpern durch schnelle Elektronen 1. Energieverlust schneller Elektronen in Materie lZ Z.

New PDF release: Autonome Mobile Systeme 2009: 21. Fachgespräch Karlsruhe,

Das 21. Fachgespräch Autonome cellular Systeme (AMS 2009) ist ein discussion board, das Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus Forschung und Industrie, die auf dem Gebiet der autonomen mobilen Systeme arbeiten, eine foundation für den Gedankenaustausch bietet und wissenschaftliche Diskussionen sowie Kooperationen auf diesem Forschungsgebiet fördert bzw.

Get Der Produktionsbetrieb: Betriebswirtschaft, Vertrieb, PDF

Alle organisatorischen Zusammenh{nge und Abl{ufe in einemProduktionsbetriebwerden in diesem dreib{ndigenStandardwerk behandelt. Die B{nde beschreiben Aufgaben, L-sungen und Methoden in den einzelnen Bereichen einessolchenBetriebes und liefern damit das Basiswissen zuseiner Optimierung in der Ausrichtung auf den Markt undseine Bed}rfnisse.

Extra resources for Die Kosten — Nutzen — Analyse: Methodik und Anwendung am Beispiel von Medikamenten

Example text

Die 1. Gruppe umfaBt aIle Patienten, welche keine medikamentose Therapie erhielten. Zur 2. Gruppe gehOrenjene Patienten, die mit Antazida behandelt wurden. Der 3. Kohorte wurden aIle Patienten zugeteilt, welche mit Cimetidin behandelt wurden. Die Bildung der Cimetidingruppe erfolgte dabei unabhangig davon, ob das Praparat allein oder zusammen mit einem anderen Medikament ein- oder mehrmals verabreicht wurde. Der Vergleich der mit den 3 beschriebenen Therapievarianten erzielten Behandlungserfolge kann mittels Nutzwertanalyse durchgefUhrt werden.

Die auf dieser Basisperiode beruhenden Trendentwicklungen wurden mittels Trendextrapolation bis zum Bezugsjahr 1980 fortgesetzt. Der mit einem + bezeichnete Punkt fUr das Jahr 1980 zeigt demnachjenen Wert an, welcher nach Mal3gabe der TrendentwicklUng vor der EinfUhrung von Cimetidin im Jahre 1980 zu erwarten gewesen ware. Dieser Wert kann als Sollwert bezeichnet werden. Auf der anderen Seite werden dieser Trendentwicklung jene Daten gegeniibergestellt, welche sich aufgrund der Therapie mit Cimetidin ergeben.

H. es liegt keine entsprechende Gegenleistung vor. Solche Transferzahlungen sind lediglich eine Umverteilung der echten Ressourcen uber die Sozialversicherungen. Sie sind daher nicht den echten Ressourcen zuzurechnen. Damit entsprechende Doppeizahlungen vermieden werden konnen, sind die jeweiligen Betrage einem Transferkonto gutzuschreiben und unabhangig yom Ressourcenkonto aufzufUhren (Williams 1984). Die mehrdimensionale Kosten-Nutzen-Analyse als Evaluationsinstrument 31 Die im Zusammenhang mit den okonomischen Komponenten vorzunehmende quantitative Bewertung erfolgt in geldwertmaBigen Einheiten.

Download PDF sample

Die Kosten — Nutzen — Analyse: Methodik und Anwendung am Beispiel von Medikamenten by L. Bapst Dr. oec. HSG (auth.), Dr. med. Bruno Horisberger, Prof. Dr. med. Wilhelm van Eimeren (eds.)


by William
4.3

Rated 4.31 of 5 – based on 10 votes