Professor Dr. Hans Peter Latscha, Dr. Helmut Alfons Klein,'s Chemie für Pharmazeuten und Biologen I: Begleittext zum PDF

By Professor Dr. Hans Peter Latscha, Dr. Helmut Alfons Klein, Dr. Rainer Mosebach (auth.)

ISBN-10: 3540183043

ISBN-13: 9783540183044

ISBN-10: 3642729622

ISBN-13: 9783642729621

Show description

Read Online or Download Chemie für Pharmazeuten und Biologen I: Begleittext zum Gegenstandskatalog GK1 Allgemeine und Anorganische Chemie PDF

Similar german_12 books

Zerebrale Dopplersonographie im Kindesalter - download pdf or read online

Die zerebrale Dopplersonographie erlaubt dem Kinderarzt, ohne invasive Ma~nahmen den Zustand der Hirndurchblutung am Bett des kranken Fr}hgeborenen, Neugeborenen oder S{uglings zu erfassen. Gezielte therapeutische Schritte k|nnen dann ohne Zeitverlust eingeleitet werden. Dasvorliegende Buch soll als Anleitung zum Erlernen der Methode dienen und ihre mannigfaltigen M|glichkeiten aufzeigen.

New PDF release: Elektronen und Festkörper: Anregungen, Energieverluste,

L Theoretische Grundlagen 1. Die Feldgleichungen three Z. Materialgleichungen, Beziehungen zwischen den Fouriertransformierten der Felder five three. Dispersionsbeziehungen nine eleven. Longitudinale und transversale Anregungen in Festkl! rpern durch schnelle Elektronen 1. Energieverlust schneller Elektronen in Materie lZ Z.

Download e-book for kindle: Autonome Mobile Systeme 2009: 21. Fachgespräch Karlsruhe, by Andreas Koch, Adam Berthelot, Bernd Eckstein, Oliver

Das 21. Fachgespräch Autonome cellular Systeme (AMS 2009) ist ein discussion board, das Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus Forschung und Industrie, die auf dem Gebiet der autonomen mobilen Systeme arbeiten, eine foundation für den Gedankenaustausch bietet und wissenschaftliche Diskussionen sowie Kooperationen auf diesem Forschungsgebiet fördert bzw.

Der Produktionsbetrieb: Betriebswirtschaft, Vertrieb, - download pdf or read online

Alle organisatorischen Zusammenh{nge und Abl{ufe in einemProduktionsbetriebwerden in diesem dreib{ndigenStandardwerk behandelt. Die B{nde beschreiben Aufgaben, L-sungen und Methoden in den einzelnen Bereichen einessolchenBetriebes und liefern damit das Basiswissen zuseiner Optimierung in der Ausrichtung auf den Markt undseine Bed}rfnisse.

Additional info for Chemie für Pharmazeuten und Biologen I: Begleittext zum Gegenstandskatalog GK1 Allgemeine und Anorganische Chemie

Sample text

Damit das Kohlenstoffatom vier Bindungen eingehen kann, muB ein Elektron aus dem 2s-0rbital in das leere 2p-Orbital "angehoben" werden (Abb. 34 ). Die hierzu notige Energie (Promotions- oder Promovierungsenergie) wird durch den Energiegewinn, der bei der Moleklilbildung realisiert wird, aufgebracht. Das Kohlenstoffatom befindet sich nun in einem "angeregten" Zustand. Gleichwertige Bindungen aus s- und p-Orbitalen mit Bindungswinkeln von 109 0 28' erhalt man nach PauZing durch mathematisches Mischen (= Hybridisie- ren) der Atomorbitale.

Metalle sind dehnbar, formbar usw. Sie kristallisieren in sog. Metallgittern, s. S. 95 (tiber die Bindung in Metallen s. S. 92). Charakterisierung der NichtmetalZe. Die Nichtmetalle stehen mit Ausnahrne des Wasserstoffs im Periodensystem eine bis vier Positionen vor einem Edelgas. Ihre Eigenschaften ergeben sich aus den allgemeinen GesetzmaBigkeiten im Periodensystem. Nichtmetalle haben relativ hohe Ionisierungspotentiale, relativ groBe Elektronenaffinitaten (ftir die einwertigen Anionen) und groBe Elektronegativitatswerte (auBer den Edelgasen).

Die Trennung ist nicht scharf; es gibt eine breite Ubergangszone. § Cs TI • Pb Bi Metallcharakter zunehmend Po At u Z « 10 eV) Abb. 20 Charakterisierung der MetaZZe. 3/4 aller Elemente sind Metalle und 9/16 aller binaren Systeme sind Metallsysteme. Metalle haben hohe elektrische und thermische Leitfahigkeit, metallischen Glanz, kleine Elektronegativitaten, Ionisierungspotentiale und Elektronenaffinitaten. Sie k6nnen in Sauren den Wasserstoff ersetzen und Oxide bilden. Metalle sind dehnbar, formbar usw.

Download PDF sample

Chemie für Pharmazeuten und Biologen I: Begleittext zum Gegenstandskatalog GK1 Allgemeine und Anorganische Chemie by Professor Dr. Hans Peter Latscha, Dr. Helmut Alfons Klein, Dr. Rainer Mosebach (auth.)


by Brian
4.5

Rated 4.85 of 5 – based on 4 votes